Über uns

Das Unternehmen Thom

Aus Tradition stark für die Zukunft

Seit Gründung der Bauschlosserei Thom im Jahr 1968 durch Herbert Thom ist die Firmengeschichte eine Erfolgsgeschichte. Stetiges Wachstum, Erweiterung der Kernkompetenzen und Erschließung neu­er Absatzmärkte prä­gen den Erfolgsweg des Unternehmens.

Was in Kirchlinteln mit loka­len Schlossereiaufträgen beginnt, setzt sich in den Folgejahren mit dem schnell wach­sen­den Sektor Maschinenbau fort. Durch die Übernahme des Verdener Metallbauers Schmiedbauer 2002 wird Thom unter der Leitung von Torsten Thom zum Komplettanbieter für mecha­tro­ni­sche Anlagen mit Steuerungstechnik. Neben einem inno­va­ti­ven Produktspektrum bie­tet Thom die Werkinstandhaltung bei Kunden als Dienstleistung an.

Der Anlagenbau erschließt neue Absatzmärkte. Als Hersteller von Sondermaschinen und Fördertechnik für die Lebensmittelindustrie ist die Thom Metall- und Maschinenbau GmbH mitt­ler­wei­le welt­weit erfolg­reich. Und wei­ter­hin auf Wachstumskurs.

Belegschaft 2015

Seit über 40 Jahren – und in Zukunft – sind es drei Leitgedanken, auf denen der Erfolg von Thom beruht und wei­ter­hin beru­hen wird:

  1. Keine Kompromisse bei der Qualität. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist und bleibt dem Modus billig-um-jeden-Preis“ immer über­le­gen. Nur so ist auf Dauer ein hohes Qualitätsniveau gewähr­leis­tet; bei Dienstleistungen wie bei der Produktion.
  2. Der gute Draht“ zu Kunden, Partnern, Mitarbeitern: Die ver­trau­ens­vol­le Begegnung auf Augenhöhe ist Teil unse­rer Unternehmenskultur.
  3. Die Überzeugung, dass Tradition ein Motor für die Zukunft ist. Ein Resultat die­ser Überzeugung ist die erst­klas­si­ge Ausbildung im Unternehmen Thom.